850 Jahre

850 Jahre St. Cyriakus in Bottrop (im Jahr 2000)

Das festliche Bischofsamt

mit Herrn Weihbischof Franz Grave am Pfingstsonntag um 11.oo Uhr war der glanzvolle Höhepunkt unseres Gemeindejubiläums.

Die voll besetzten Bänke in unserer Kirche verrieten die überaus große Beteiligung unserer Gemeinde. Unter den Gästen waren Priester aus den Bottroper Gemeinden und ehemalige Seelsorger, Oberbürgermeister Ernst Löchelt und die Bürgermeister Bernhard Thiehofe und Cornelia Ruhkämper, die Landtagsabgeordnete Barbara Wischermann, Stadtdirektor i. R. Norbert Wallmann und Bergwerksdirektor i. R. Hanns Ketteler sowie viele ehemalige Gemeindemitglieder.

Das Geleit des Bischofs bildete eine große Ministrantenschar, unter ihnen die langjährig Mitwirkenden Peter Probst, Dominik Gorris, Margarethe Mika, Anna Kotzian, Stephanie Pozimski, Alice Roghmann und Max Brambring.

Unser Propsteichor unter der Leitung unserer Kantorin Ursula Kirchhoff hatte sich eine besondere Aufgabe gestellt: In einer erhebenden Darbietung sang er die Missa brevis in C-Dur - genannt Krönungsmesse - von Wolfgang Amadeus Mozart, unterstützt von der sehr diszipliniert musizierenden Orchestergemeinschaft „Neue Ruhr-Kammer-Philharmonie" und den eindrucksvollen Stimmen der Solisten Sabine Brunke-Proll (Sopran), Marion Thienel (Alt), Rene Aguilar (Tenor), Thomas Sehrbrock (Bass).

Die von allen Teilnehmern gemeinsam gesungenen Kirchenlieder begleitete unser ehemaliger Kantor Bernhard Korte an der Orgel.

Nach der festlichen Bischofsmesse wurden alle Teilnehmer erwartet zu einem Imbiss mit Umtrunk an einer „langen Theke“ auf unserem Kirchplatz. Dabei überraschte unser technischer Leiter Dieter Hoffmann mit dem Pfarr-Blasorchester St. Pankratius in Osterfeld. Strahlendes Pfingstwetter, flotte Musik und viele frohe Leute trugen bei zu einem gelungen Gemeindefest, das wegen des Pfingsttages gegen 15:00 Uhr endete.

Weihbischof Franz Grave schrieb unmittelbar nach Pfingsten an Propst Dürdoth:

„Cyriakus – das war ein Erlebnis! Vor allem ein kirchliches Ereignis, das sich auch in der Öffentlichkeit sehen lassen konnte. Ich gratuliere herzlich!“ –

und erneut:

„Geradezu überwältigt hat mich die Feier des 850-jährigen Bestehens der Cyriakus-Gemeinde. Was man aus der Distanz nicht so weiß, erfährt man auf eindrucksvolle Weise in der Nähe.“